Welche Kryptowährung soll ich kaufen?

Welche Kryptowährung soll ich kaufen?

Nachdem du dich dazu entschieden hast, Kryptowährungen zu kaufen, folgt die nächste (und womöglich wichtigste) Frage: Welche Kryptowährung soll ich kaufen?

Zunächst solltest du die zwei Arten kennen, in die sich Kryptowährungen grob einteilen lassen:

  1. Kryptowährungen, die für den Zahlungsverkehr gedacht sind und eines Tages Euro, Dollar oder Pfund ablösen oder ihnen zumindest Konkurrenz machen sollen. Viele der großen Kryptowährungen (wie etwa Bitcoin) zielen auf den allgemeinen Zahlungsverkehr ab.
  2. Kryptowährungen, die für einen speziellen Einsatzzweck erschaffen wurden. Beispiel IOTA: Diese Kryptowährung ermöglicht es, dass sich mit dem Internet verbundene Geräte untereinander Geld überweisen können. Der Kühlschrank kann also selbstständig einen autonom fahrenden Lieferwagen bezahlen, der neue Lebensmittel bringt.

Wer eine möglichst fundierte Kaufentscheidung treffen will, beschäftigt sich im Idealfall mit der Funktionsweise jeder einzelnen Kryptowährung. Hier stoßen Hobbyanleger und reine Investoren meist schnell an ihre Grenzen. Für Krypto-Laien gibt es deshalb einige Fastregeln, welche weniger Aufwand erfordern:

  • Kauf aus den Top 10 der Kryptowährungen und lediglich in Ausnahmen aus den Top 20. Die 10 größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung tragen grundsätzlich ein geringeres Risiko irgendwann komplett aus dem Markt zu verschwinden als kleiner Kryptowährungen. Sie können genauso im Kurs fallen wie alle anderen – dass du aber innerhalb kürzester Zeit komplett bei 0 landest, ist unwahrscheinlicher als beispielsweise bei Coins auf Platz 50 oder 500. Zweiter Vorteil: Sie sind die liquidesten Kryptowährungen, dadurch kannst du sie in der Regel jederzeit kaufen und auch wieder verkaufen, wenn du schnell Kursgewinne mitnehmen möchtest.
  • Befasse dich oberflächlich damit, was die einzelnen Währungen leisten und wofür sie eingesetzt werden. Du musst keine Details zu Themen wie Mining, Hashing oder Blockchain lernen. Aber in einem Satz ungefähr verstehen, was der Zweck der Währung ist, die du kaufen möchtest. Diese Arbeit haben wir dir in diesem Artikel bereits abgenommen:
  • Achte nicht so stark auf den aktuellen Kurswert. Grundsätzlich ist klar: Kaufen, wenn der Kurs niedrig ist, verkaufen wenn er hoch ist. Doch „niedrig“ und „hoch“ ist bei Kryptowährungen noch nicht so klar definiert wie bei Aktien. Zum Beispiel erschien der Bitcoin-Kurs im Januar 2018 mit 6.000 Euro bereits extrem hoch – er stieg bis Ende des Monats auf 18.000 Euro. Auf der anderen Seiten müssen dich aber auch stark eingebrochene Kryptowährungen nicht abschrecken. Besonders in den Top 10 der Kryptowährungen hat man gute Chancen, dass gerade günstige Kryptowährungen wieder im Wert steigen werden.

Basierend auf diesen Punkten kannst du nun die Top 10 (oder bei mehr Risikobereitschaft die Top 20) der größten Kryptowährungen durchgehen und dir überlegen, welche davon für dich Sinn machen könnte. Die letzte Entscheidung musst du natürlich wie immer selbst treffen. Im fünften Schritt unseres Krypto-Guides zeigen wir dir, wo du die gewählte(n) Kryptowährung(en) dann zuverlässig kaufen kannst:

1. Was sind Kryptowährungen?
2. Worin unterscheiden sich die wichtigsten Kryptowährungen?
3. Soll ich Kryptowährungen kaufen?
4. Welche Kryptowährungen soll ich kaufen?
5. Wo soll ich Kryptowährungen kaufen?

Hinweis: Die Inhalte auf ethblog.de dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar.
Markus Grimm

Markus Grimm

Markus investiert seit 2014 in Kryptowährungen und interessiert sich vor allem für die zahlreichen kleineren Coins im Markt. Hier auf dem Blog sorgt er dafür, dass du immer die neuesten News und hilfreiche Anleitungen zu Ethereum & Co. findest.
Markus Grimm

Letzte Artikel von Markus Grimm (Alle anzeigen)