Sell Ethereum

Wie Ethereum, Ether, ETH verkaufen?

Auch wenn der Ether die Kurs-Turbulenzen zu Jahresbeginn 2018 sehr gut überstanden hat und weiterhin als attraktives Investment gesehen werden kann: Wer einmal Ether (ETH) gekauft hat, möchte irgendwann auch wieder ETH verkaufen.

Dabei ist zwischen dem Tausch in Fiatgeld wie z. B. dem Euro oder dem US-Dollar und dem Tausch in eine andere Kryptowährung zu unterscheiden. Des Weiteren gibt es auch die Möglichkeit, ein Termingeschäft über den Verkauf von Ether abzuschließen (ohne die Coins tatsächlich zu besitzen) und so von fallenden Kursen zu profitieren. Auf alle drei Fälle werde ich nachfolgend weiter eingehen.

Ether verkaufen: Tausch in Fiatgeld (z. B. Euro oder USD)

Der Tausch in Fiatgeld ist vereinfacht gesagt der Verkauf Deines Ether und die Gutschrift des Erlöses in Euro auf Dein Bankkonto, Deine Kreditkarte oder ein anderes Zahlungsmittel Deiner Wahl.

Schritt 1: Besten Tauschkurs ermitteln

Zunächst solltest Du heraus finden, bei welchem Anbieter Du am meisten Fiatgeld (EUR oder USD) für Deinen Ether erlösen kannst. Obwohl die zahlreichen Preisticker in der Regel einen ähnlichen Preis pro Ether anzeigen, kann an den einzelnen Tauschbörsen der Kurs deutlich voneinander abweichen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich zunächst einen Blick auf die unterschiedlichen Börsen und deren aktuellen Kurs zu werfen.

Ein Dienst, welcher eine tolle Übersicht genau hierzu anbietet, ist Cryptowatch. Hier sieht man auf einen Blick die wichtigsten Börsen, und sogar nahezu in Echtzeit für wieviel hier zuletzt Ether verkauft wurde. Nachfolgend ein Screenshot welcher den Preis pro Ether an den unterschiedlichen Börsen zeigt. Dabei werden nur Börsen aufgelistet, die in Euro und/oder USD tauschen. Börsen, die auch andere Währungen unterstützen, kann man sich bei Bedarf ebenfalls anzeigen lassen.

Preisvergleich bei Cryptwatch
ETH-Börsen auf Cryptowatch. Stand: 22. Mai 2017.

In diesem Beispiel von Cryptowatch (aus 2017) ist zu sehen, dass es hier einen Preisunterschied von über 20 EUR pro Ether gibt. Bei Kraken erhält man 148,09 EUR und bei Quoine nur 126,74 EUR für jeden Ether. Zusätzlich sollten immer auch der US-Dollar-Kurs im Auge behalten werden. Bei Coinbase¹ z. B. ist bei einem Wechsel zu einem Kurs von 174,96 USD der beste Preis pro Ether zu erzielen, denn das entspricht ca. 154 EUR. Allerdings kommt hier noch das Währungsrisiko, sowie später eine kleine Wechselgebühr von USD nach EUR hinzu. Diese Beträge sind in der Regel aber verschwindend gering und von der Bank bzw. dem Fiatgeld-Institut abhängig, welches Deine Auszahlung vornimmt.

Schritt 2: Bei Tauschbörse anmelden

Hast Du nun den besten Tauschkurs bei einer Börse ermittelt, holst Du Dir als nächstes einen – in der Regel kostenlosen – Account dort.

Erfahre hier, wie das z. B. beim Anbieter Coinbase funktioniert:

Einen Online-Wallet bei Coinbase erstellen¹

Hinweis: Falls Du mit dem Gedanken spielst, häufiger mit Ether an Börsen zu handeln, empfiehlt sich auch ein Account bei einem Dienst wie Cryptowatch. Dort kannst Du direkt mit wenigen Klicks Deinen Ether an der gewünschten Börse kaufen oder verkaufen. Allerdings kostet dieser Dienst um die 15 Euro/Monat. Lohnt sich also nur, wenn Du tiefer und regelmäßiger in den Handel mit Ether einsteigen möchtest.

Schritt 3: Bei Tauschbörse ETH verkaufen

Nachdem Du Dich bei einer Tauschbörse für Ethereum, wie z. B. Coinbase¹ angemeldet hast, kannst Du dort Deine ETH verkaufen.

Falls Du Ether aus Deinem lokalen Offline-Wallet dort verkaufen möchtest, musst Du diesen zunächst auf Deinen Coinbase Online-Wallet “überweisen”. Ermittle hierfür zunächst die ETH-Adresse Deines Online-Wallets.

Anschließend öffnest Du Deinen Offline-Wallet wie z. B. MIST und klickst dort auf “Senden”.

ETH Senden

Dann gibst Du die ETH-Adresse Deines Coinbase Online-Wallets sowie die Menge an Ether an, die Du überweisen möchtest und klickst dann auf “Senden”.

ETH überweisen

Anschließend wird der gewünschte Betrag an Ether an Deinen Coinbase Online-Wallet übertragen.

In Coinbase wiederum kannst Du dann über den Menüpunkt “Sell (Verkaufen)” Ether an Coinbase verkaufen. Den Betrag in Euro erhältst Du dann auf Dein Bankkonto gut geschrieben.

Ether verkaufen: Tausch in andere Kryptowährungen

Das Vorgehen beim Verkauf von Ether in andere Kryptowährungen, ist etwas einfacher als der Tausch in Fiatgeld. Es gibt dabei grundsätzlich zwei Möglichkeiten.

Möglichkeit 1: Tausch über Tauschbörse

Wie bereits beim Tausch von Ether gegen Fiatgeld, kann auch beim Tausch gegen eine andere Kryptowährung eine Tauschbörse verwendet werden. Cryptowatch hilft Dir auch hier die beste Plattform für ein Währungspaar zu finden. Das nachfolgende Beispiel zeigt zu welchen Konditionen Ether beispielsweise bei Binance¹ oder Bittrex gegen Ripple getauscht werden kann.

Cryptowatch 02.03.2018

Diese Option kann dann Sinn machen, wenn Du Dein ETH-Guthaben sowieso bei einer der Krypto-Börsen in einem Online-Account hinterlegt hast. Hiervon ist dringend abzuraten, da dieses Guthaben bei einem Hacker-Angriff auch sehr schnell von der Plattform verschwinden kann. Im genannten Beispiel ist man jedoch durch die Verfügbarkeit der Coins auf der Plattform auch nur einen Trade davon entfernt die neue Währung zu besitzen.

Möglichkeit 2: Tausch über Krypto-Exchange

Sollte man sein ETH-Guthaben in einer eigenen Wallet und somit nicht im Einflussbereich einer zentralen Institution aufbewahren (was zu empfehlen ist), so wäre es recht umständlich, zunächst das Guthaben an eine Börse zu überweisen, dort zu tauschen und von dort wieder an eine neue Wallte zu überweisen. Des Weiteren können beim Transfer von Guthaben zwischen verschiedenen Wallets und Dienstleistern Gebühren anfallen, welche den Tausch sehr kostspielig machen. Möchte man also Ether aus einem Wallet direkt in eine andere Währung (und einen anderen Wallet) tauschen, so sind Exchange-Dienstleister wie Changelly¹ zu empfehlen.

Hierzu benötigt man neben dem Ethereum Wallet auch direkt einen Wallet der Währung welche man kaufen möchte.

Changelly

Nach Eingabe der beiden Währungen und der Wallet-Adressen kann die Transaktion gestartet werden. Der hierfür verwendete Wechselkurs bewegte sich im Test in einem ähnlichen Rahmen wie bei den Tauschbörsen. Für 0,1044 Ether bekam man zum Zeitpunkt der Prüfung bei Changelly 98,5 Ripple. Bei einem direkten Tausch bei Binance gab es zur gleichen Zeit knapp 1,5 Ripple (also ungefähr 1,5 %) mehr. Dafür muss man sich mit Changelly bei keiner Börse anmelden und man spart die Gebühren welche ggf. beim Transfer von der Börse an den Wallet anfallen.

Ein Termingeschäft über den Verkauf von Ether abschließen

Als dritte Möglichkeit habe ich hier den Verkauf von Ether als Termingeschäft bzw. durch den Einsatz von CFDs aufgenommen. CFD steht für Contract of Difference, also frei übersetzt eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien über die Differenz des aktuellen und zukünftigen Werts eines Gegenstands. Die Parteien legen darin fest, welcher Gegenstand dem Geschäft zugrunde liegt. Der Gegenstand wird deshalb häufig Basiswert oder auch Underlying genannt. Als Basiswert dienen z. B. Aktien, Rohstoffe oder auch Kryptowährungen. Wichtig zu beachten ist, dass man beim Handel mit CFDs den Basiswert (in unserem Fall Ether) nicht physisch besitzt. Der Wert des CFDs ist lediglich an die Wertentwicklung des Ether gekoppelt.

Angenommen, man möchte auf einen fallenden Kurs bei Ethereum setzen, dann würde man bei einem Ethereum-CFD eine Verkaufsposition einnehmen. Liegt der Kurs von Ethereum dann am Ende der Vertragslaufzeit unter dem Kurs zu Beginn, dann erhält man den jeweiligen Differenzbetrag. Optional kann bei einem solchen Geschäft häufig auch ein Hebel definiert werden, welcher den erzielten Gewinn, aber auch einen evtl. Wertverlust multipliziert.

Chancen und Risiken beim Handel mit CFDs

Wie vorab beschrieben, ist es mit einem CFD möglich sowohl auf steigende Kurse als auch auf fallende Kurse zu setzen. Weitere Vorteile beim Handel von Kryptowährungen mit CFDs sind, dass kein Wallet benötigt wird, die CFD Händler meist reguliert sind und es häufig die Möglichkeit gibt, mit einem Hebel die Gewinne zu vervielfachen. Diesen Vorteilen steht gegenüber, dass die Funktionsweise von CFDs nicht ganz einfach zu verstehen ist und man beim Einsatz eines Hebels die Verlustrate (bis zu max. 100% des Kapitaleinsatzes) leicht unterschätzt.

Aus diesem Grund sollte man sich vor dem Handel mit der Funktionsweise von CFDs vertraut machen. Ein CFD Broker welcher zu diesem Zweck ein Demo-Konto und einen guten Informations-Service anbietet ist Plus500². Für den Dienstleister sprechen außerdem eine sehr übersichtliche (auch deutschsprachige) Plattform und ein einfacher Anmeldeprozess. Eine Finanzierung erfolgt über den Spread, d. h. die Differenz zwischen Ankaufpreis und Verkaufspreis der Kontrakte. Ein weiterer Vorteil von Plus500 ist die Regulierung durch die Britische Finanzaufsichtsbehörde. Das bedeutet, dass das Unternehmen für die Teilnahme am  Finanzmarkt definierte Standards erfüllen muss und regelmäßig von der Behörde überwacht wird.

Fazit

Möchtest Du ETH gegen Fiatwährung tauschen, dann solltest Du zunächst schauen bei welcher Plattform Du den besten Preis bekommst. Cryptowatch kann hierbei sehr hilfreich sein. Im Anschluss kannst Du Dich bei der jeweiligen Tauschbörse / Wechselstube, wie beispielsweise Coinbase¹ anmelden und dort Deine Ether gegen Euro tauschen.

Für den Fall, dass Du Ether in eine andere Kryptowährung tauschen möchtest, kannst Du das entweder über eine Tauschbörse wie Binance¹ machen oder über einen Krypto-Exchange Service wie Changelly¹. Welche Option für Dich vorteilhaft ist, hängt davon ab wo sich Deine Ether befinden und in welche Kryptowährung Du sie eintauschen möchtest.

Wenn Du Ether nicht physisch verkaufen, sondern kurzfristig von fallenden Kursen profitieren möchtest, dann sind CFDs das richtige Instrument. CFDs auf Basis von Ethereum kannst Du beispielsweise bei Plus500² einem der größten CFD Anbieter handeln. Bei der Plattform erhältst Du darüberhinaus die Chance, Dich über die Funktionsweise von CFDs zu informieren und auch weitere Kryptowährungen zu handeln.

Bitte beachte: Genau wie bei den Kryptowährungen selbst, unterliegen CFDs einer hohen Kursschwankung (Volatilität). D.h., man sollte nur das Geld investieren, das man im schlimmsten Fall bereit ist, auch zu verlieren. Darüber hinaus stellt dieser Beitrag keine Anlageberatung dar.

Ich wünschen Dir viel Spaß und Erfolg!

¹Affiliate-Link
²Affiliate-Link. 80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist autorisiert und reguliert durch die FCA (#509909).

Stephan Niedermeier

Stephan ist Mitglied und Co-Founder von Coinauten, einem Expertennetzwerk zu den Themen Kryptowährung und Blockchain-Technologie. Er hat bereits mehrere erfolgreiche Technologie-Unternehmen gegründet und ist Blockchain-Investor der ersten Stunde. Stephan berät Investoren und Unternehmen in strategischen und technologischen Fragen.
Twitter - LinkedIn - http://niedermeier.io

Kommentar verfassen