Soll ich Kryptowährungen kaufen?

Soll ich Kryptowährungen kaufen?

Wer mit dem Gedanken spielt, Kryptowährungen zu kaufen, kann durch die mediale Berichterstattung schnell verunsichert werden. Wir geben dir einen Leitfaden, der dir bei der Entscheidung hilft, ob du Kryptowährungen kaufen solltest oder nicht.

Soll ich Kryptowährungen kaufen?

Unsere Antwort: Kryptowährungen haben durchaus Potenzial weiter an Bedeutung und damit auch an Wert zu gewinnen. Es gibt grob gesagt zwei Anlegertypen: Die, die an der Technik interessiert sind und davon ausgehen, dass sich Kryptowährungen mit ihrem jeweiligen Einsatzzweck durchsetzen. Die anderen sehen Kryptowährungen als Alternative zu Wertpapieren, Gold oder Immobilien und hoffen rein auf steigende Kurse.

Was beeinflusst den Kurs der Kryptowährungen?

Welcher Anlegertyp du bist, spielt jedoch keine Rolle, denn beide Erwartungshaltungen hängen zusammen. Setzen zum Beispiel immer mehr Firmen auf die Kryptowährung IOTA, wird diese auch im Wert steigen. Verliert eine Kryptowährung an Bedeutung, etwa weil eine andere technisch ausgereifter ist, werden weniger Unternehmen darauf setzen und die Kurse fallen.

Lohnt es sich, jetzt noch Kryptowährungen zu kaufen?

Jedenfalls kommen Kryptowährungen und die dahinter stehende Blockchain-Technologie erst langsam in immer mehr Unternehmen zum Einsatz und haben damit noch ein gigantisches Potential vor sich. Zwar werden mit Sicherheit viele der derzeit existierenden Kryptowährungen wieder von der Bildfläche verschwinden, die Blockchain und Kryptowährungen in ihrer Gesamtheit haben den Durchbruch aber erst noch vor sich. Aus unserer Sicht kann es also durchaus Sinn machen in Kryptowährungen zu investieren. Man sollte dabei jedoch einige Faktoren beachtest:

  • Diversifizierung: Wie bei einem guten Aktienportfolio sollte man niemals nur eine Kryptowährung kaufen, sondern immer verschiedene Coins auf dem Markt.
  • Anlagehorizont: Genau wie Aktien sollte man auch Kryptowährungen Zeit geben. Extreme Kursgewinne in kürzester Zeit sind immer seltener. Betrachte dein Krypto-Investment mindestens mittelfristig, besser noch langfristig mit einem Anlagehorizont von 5 bis 10 Jahren. Natürlich macht es Sinn, Kursgewinne mitzunehmen. Von dem Gedanken, innerhalb weniger Wochen dein Kapital zu verdoppeln, solltest du dich aber verabschieden.
  • Verlustrisiko: Kryptowährungen sind hoch spekulativ und eine der riskantesten Formen der Geldanlage. Daher solltest man ausschließlich Geld in Kryptowährungen investieren, das man nicht braucht und im Ernstfall zu 100 Prozent verlieren kann. Kryptowährungen sollte man also nie auf Schulden kaufen oder mit Geld das man nicht hat.
  • Gewichtung: Kryptowährungen sind deutlich risikoreicher als Aktien und werfen keinen laufenden Gewinn in Form von Dividenden ab. Diese Umstände sollte man beachten wenn man Kryptowährungen in einem Portfolio beimischt.

Wenn diese vier Punkte mit deiner Anlagementalität übereinstimmen, können Kryptowährungen durchaus eine Investment-Option darstellen. Im vierten Schritt unseres Krypto-Guides geht es nun um die Frage, nach welchen Kriterien du Kryptowährungen auswählen kannst:

1. Was sind Kryptowährungen?
2. Worin unterscheiden sich die wichtigsten Kryptowährungen?
3. Soll ich Kryptowährungen kaufen?
4. Welche Kryptowährungen soll ich kaufen?
5. Wo soll ich Kryptowährungen kaufen?

Hinweis: Die Inhalte auf ethblog.de dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar.
Markus Grimm

Markus Grimm

Markus investiert seit 2014 in Kryptowährungen und interessiert sich vor allem für die zahlreichen kleineren Coins im Markt. Hier auf dem Blog sorgt er dafür, dass du immer die neuesten News und hilfreiche Anleitungen zu Ethereum & Co. findest.
Markus Grimm

Letzte Artikel von Markus Grimm (Alle anzeigen)