Kryptowährungen Gewinn

Kurs bei 144.000 Dollar: Diese drei Kryptowährungen sollen explodieren

Es ist eine von vielen Studien zur Zukunft von Kryptowährungen: Allerdings lehnt sie sich besonders weit aus dem Fenster und stellt drei Kryptowährungen astronomische Kurswerte in Aussicht. Gleichzeitig nennt sie zwei populäre Währungen, die deutlich verlieren sollen.

Diese Kryptowährungen sollen unfassbar an Wert zulegen

Die Satis Group sieht drei Kryptowährungen in ihrer Studie stark an Wert gewinnen:

  • Bitcoin (BTC): Der bekanntesten und derzeit wertvollsten Währung stellt die Satis Group einen Kurswert von 96.000 US-Dollar innerhalb der nächsten fünf Jahre in Aussicht. Bis 2028 sollen es sogar unfassbare 144.000 Dollar sein.
  • Monero (XMR): Aktuell gerade mal so in den Top 10 der wertvollsten Kryptowährungen, soll Monero bis 2023 18.000 Dollar wert sein.
  • Decred (DCR): Der noch nahezu unbekannte Coin wird laut der Satis Group zwar in nicht ganz so extreme Höhen schnellen, aber immerhin auf 535 Dollar in den nächsten fünf Jahren.

Diese Währungen sollen verlieren

Schlechte Aussichten haben der Studie zufolge folgende Währungen:

  • Bitcoin Cash (BCH): Der Fork des Bitcoin soll auf 268 Dollar sinken. Begründung: Von einer namhaften Währung abgespaltene Coins bieten dem Original gegenüber zu wenige technische Verbesserungen.
  • Ripple (XRP): Hier sieht die Satis Group endgültig schwarz: Nur noch 0,01 US-Dollar soll Ripple in Zukunft wert sein. Falsche Vermarktung, kein wirklicher Nutzen und nicht genügend dezentralisiert.

Und woher soll das Geld für die immensen Anstiege bei Bitcoin, Monero und Decred kommen? Laut der Studie ist in den nächsten Jahren ein starker Geldzufluss aus Steueroasen zu erwarten. Gebiete wie die Britischen Jungferninseln oder die Cayman Islands sollen die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen auf über 3,6 Billionen US-Dollar heben.

Wer steckt hinter der Studie?

Die Studie stammt von der Satis Group, einer Beratungsfirma für ICOs (Crowdfunding via Kryptowährungen). Sie hat also sehr wohl ein eigenes Interesse daran, dass der Markt der Kryptowährungen zunimmt. Die insgesamt neun Mitarbeiter kommen überwiegend aus dem Finanzbereich und dürften damit weniger technischen Einblick in die Funktionsweise der einzelnen Währungen haben. Immerhin weisen sie zum Schluss der 19-seitigen Studie darauf hin, dass ihre Prognosen nur als eine grobe Basis dienen und keine Sondereinflüsse berücksichtigen.

Wie aussagekräftig ist die Studie?

Abgesehen von den extrem hohen Kurswerten der einzelnen Währungen trifft die Studie keine außergewöhnlichen Aussagen: Der Bitcoin und einige weitere Währungen dürften in Zukunft nochmal deutlich zulegen, andere hingegen stagnieren und einige vielleicht auch gegen Null laufen. Auch wenn sie versucht, einzelne Währungen als Gewinner und Verlierer zu benennen: Als Anleger sollte man möglichst viele populäre Währungen im Wallet halten und sich nicht auf einzelne Werte verlassen. In der folgenden Tabelle habe ich für dich zusammengestellt, wie du die wichtigsten Kryptowährungen möglichst einfach kaufen kannst:

Kryptowährungen kaufen

WährungAnleitungDirekt kaufenCFD kaufen
Bitcoin (BTC)Bitcoin kaufenZu Coinbase¹Zu Plus500²
Ethereum (ETH)Ethereum kaufenZu Coinbase¹Zu Plus500²
Bitcoin Cash (BCH)Bitcoin Cash kaufenZu Coinbase¹Zu Plus500²
Litecoin (LTC)Litecoin kaufenZu Coinbase¹Zu Plus500²
Ripple (XRP)Ripple kaufenZu Binance¹Zu Plus500²
Stellar (XLM)Stellar kaufenZu Binance¹
Cardano (ADA)Cardano kaufenZu Binance¹
IOTA (IOT)IOTA kaufenZu Binance¹Zu Plus500²
Monero (XMR)Monero kaufenZu Binance¹Zu Plus500²
Verge (XVG)Verge kaufenZu Binance¹
Alle weiterenCoins kaufenZu Binance¹Zu Plus500²
¹Affiliate-Link
²Affiliate-Link. 80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist autorisiert und reguliert durch die FCA (#509909).

Stephan Niedermeier

Stephan ist Mitglied und Co-Founder von Coinauten, einem Expertennetzwerk zu den Themen Kryptowährung und Blockchain-Technologie. Er hat bereits mehrere erfolgreiche Technologie-Unternehmen gegründet und ist Blockchain-Investor der ersten Stunde. Stephan berät Investoren und Unternehmen in strategischen und technologischen Fragen.
Twitter - LinkedIn - http://niedermeier.io

Kommentar verfassen